Coronavirus / Covid-19
Copyright © 2021 Jiri Kriz, www.nosco.ch
corona-virus
Tagesstatus Länder

Schweiz 17-Sep-2021

Fälle: 823'078 -
Tote: 10'619 -
Genesen: 765'755 -
Keine Aktualisierung am Samstag und Sonntag
Trend Karte Kantone Datenquelle BAG

Europa 16-Sep-2021

Fälle: 58'730'699 + 139'372
Tote: 1'219'648 + 1'874
Genesen: 54'958'842 + 122'782
(+) Änderungen seit dem Vortag
Trend Karte Datenquelle Johns Hopkins University

Welt 16-Sep-2021

Fälle: 227'054'664 + 577'610
Tote: 4'670'241 + 10'414
Genesen: 210'776'473 + 810'747
(+) Änderungen seit dem Vortag
Trend Karte Datenquelle Johns Hopkins University

Inhalt

Schutz

Impfung
Impfung
Abstand
Abstand
Maske
Maske
Lueften
Lüften
Hygiene
Hygiene

Siehe auch Coronavirus: Massnahmen und Verordnungen.

Erklärvideos und Tipps von BAG (Bundesamt für Gesundheit)

Chronologie

Siehe auch Coronavirus: Massnahmen und Verordnungen.

Datum 2021
13.09. Der Bundesrat hat die Zertifikatspflicht ("3-G Regel": Geimpft, Genesen, Getestet) auf folgende Bereiche ausgedehnt:
  • Gastronomie drinnen: Restaurants, Bars, Discos und Tanzlokale, Casinos
  • Kultur, Sport und Freizeit drinnen: Museen, Bibliotheken, Zoos, Freizeitbetriebe, Fitnesscenter und Sportbetriebe, Trainings, Hallenbäder und Aquaparks, Musik- und Theaterproben,
  • Veranstaltungen drinnen: Theater- und Kinovorstellungen, Konzerte, Sportanlässe, private Anlässe auswärts
  • Grossveranstaltungen draussen (mit mehr als 1'000 Personen)
  • Arbeitsplatz: Arbeitgeber dürfen das Zertifikat der Arbeitnehmenden in ihr Schutzkonzept integrieren
  • Hochschulen: Entscheidung der Kantone und Hochschulen
Ausnahmen: Proben und Trainings in fixen Gruppen (max. 30 Personen), religiöse Veranstaltungen, Veranstaltungen der politischen Meinungsbildung und Selbsthilfegruppen (max. 50 Personen).
26.06. Der Bundesrat hat weitreichende Lockerungen beschlossen:
  • Keine Maskenpflicht im Freien, bei der Arbeit und auf Sekundarstufe II. Weiterhin Maskenpflicht: in Restaurants (innen), Detailhandel, ÖV und Veranstaltungen ohne Zertifikat.
  • Homeoffice-Pflicht wird durch Empfehlung ersetzt
  • Keine Kapazitätsbeschränkungen für Läden, Freizeit- und Sporteinrichtungen
  • Gastronomie: keine Beschränkung der Anzahl Personen pro Tisch. In Innenbereichen bleibt die Sitzpflicht, wer nicht sitzt, muss eine Maske tragen. In Aussenbereichen entfällt die Sitzpflicht.
  • Clubs und Tanzlokale öffnen für Personen mit Covid-Zertifikat. Keine Maskenpflicht.
  • Keine Einschränkungen für Veranstaltungen mit Covid-Zertifikat.
  • Veranstaltungen ohne Covid-Zertifikat: maximal 1000 Besucher bei Sitzplätzen, bei Stehplätzen höchstens 500 draussen und 250 drinnen. Kapazität maximal zwei Drittel. Drinnen gilt Maskenpflicht und Konsumation nur im Restaurantbereich. Keine Tanz- und Konzertveranstaltungen.
  • Private Veranstaltungen: In Innenräumen maximal 30 Personen, draussen maximal 50.
  • Sport und Kultur: keine Einschränkungen draussen, Kontaktdaten innen.
  • Einreise in die Schweiz: aus dem Schengenraum keine Quarantänepflicht. BAG-Risikoliste: nur noch Länder mit besorgniserregenden Virusvarianten.
  • Schutzdauer der Impfung auf 12 Monate verlängert.
23.06. Die neue gefährliche Corona Mutation "Delta" breitet sich rasch aus Indien in die ganze Welt aus. Man spricht bereits von Delta-Plus. Das sind die bisherigen "besorgniserregenden" Corona Varianten (Mutationen):
  • Alpha (B.1.1.7, "englisch"): entdeckt im September 2020 in England.
  • Beta (B.1.351, "südafrikanisch"): entdeckt im Mai 2020 in Südafrika.
  • Gamma (P.1, "brasilianisch"): tauchte im November 2020 im brasilianischen Amazonas-Gebiet auf.
  • Delta (B.1.617.2, "indisch"): wurde zuerst im Fruhling 2021 in Indien beschrieben.
Weitere Informationen (WHO)
31.05. Beschlüsse des Bundesrats für die ganze Schweiz:
Lockerungen:
  • Restaurants und Bars drinnen
  • Thermalbäder und Wellnesseinrichtungen
  • Private Treffen: 30 Personen drinnen, 50 draussen
  • Veranstaltungen: generell 50 Personen; mit Publikum 100 drinnen, 300 draussen
  • Sport- und Kulturbetriebe: generell maximal 50 Personen bei Amateursport und Laienkultur, Wettkämpfe mit Publikum wieder möglich
  • Präsenzunterricht: keine Einschränkung
  • Homeoffice: Empfehlung und keine Pflicht, wenn regelmässig getestet wird
  • Keine Quarantäne für Geimpfte
Bestehende Massnahmen und Einschränkungen:
  • Ausgedehnte Maskenpflicht
  • Abstand einhalten
19.04. Beschlüsse des Bundesrats für die ganze Schweiz:
Lockerungen:
  • Restaurants und Bars draussen ("Terrassen")
  • Freizeit- und Kulturbetriebe:
    generell maximal 15 Personen,
    mit Publikum drinnen: maximal 50 Personen resp. 1/3 der Kapazität,
    mit Publikum draussen: maximal 100 Personen resp. 1/3 der Kapazität
  • Sportanlagen:
    Wettkämpfe im Amateursport mit max. 15 Personen. Gilt nur für Sportarten ohne Körperkontakt.
  • Präsenzunterricht an Hochschulen wieder möglich.Maximal 50 Personen. Gilt für Hochschulen undErwachsenenbildung.
Bestehende Massnahmen und Einschränkungen:
  • Maskenpflicht
  • Homeoffice-Pflicht
  • Weiter geschlossen: Restaurants und Bars (drinnen), Discos, Tanzlokale, Wellness-/Freizeitbäder (drinnen)
  • Private Treffen drinnen: maximal 10 Personen
22.03. Beschlüsse des Bundesrats für die ganze Schweiz:
Lockerungen:
  • Private Treffen in Innenräumen: 10 statt 5 Personen
Bestehende Massnahmen und Einschränkungen:
  • Maskenpflicht
  • Homeoffice-Pflicht
  • Weiter geschlossen: Restaurants, Bars, Discos, Sportanlagen (drinnen), Kultur- und Freizeitbetriebe (drinnen)
  • Private Treffen im Freien: maximal 15 Personen
  • Fernunterricht an Hochschulen
  • Verbot von Sport mit Körperkontakt
  • Regeln für Skigebiete
  • Singen nur im Familienkreis
  • Ausnahmen bei Sport, Gesang und Kultur für unter 20-Jährige
01.03. Der Bundesrat lockert die Massnahmen für die ganze Schweiz:
  • Läden öffnen mit strengen Schutzkonzepten
  • Museen und Lesesäle öffnen
  • Aussenbereiche von Zoos, Erlebnisparks und botanischen Gärten öffnen
  • Aussensportanlagen (Tennis, Fussballplätze, etc.) öffnen
  • Private Treffen mit max. 15 Personen (inkl. Kinder) im Freien sind erlaubt
Restaurants inklusive Aussenterrassen bleiben geschlossen. Einige Kantone halten sich nicht daran und halten die Aussenterrassen in ihren Skigebieten offen. Die SVP bezeichnet den Gesamtbundesrat und vor allem den Gesundheisminister Alain Berset als Diktatoren.
18.01. Der Bundesrat verschärft die Massnahmen für die ganze Schweiz:
  • Läden mit Waren des nicht-täglichen Bedarfs werden geschlossen
  • Treffen mit max. 5 Personen (inkl. Kinder) öffentlich und privat
  • Homeoffice-Pflicht wo möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar
  • Maskenpflicht am Arbeitsplatz bei mehr als einer Person im gleichen Raum
  • Erhöhter Schutz besonders gefährdeter Personen(Recht auf Homeoffice, gleichwertigen Schutz oder Beurlaubung)
2020
23.12. In der Schweiz beginnt man mit der Impfung gegen das Coronavirus.
22.12. Neue Massnahmen des Bundesrates für die ganze Schweiz:
Folgende Betriebe werden geschlossen:
  • Restaurants und Bars
  • Freizeit- und Sportbetriebe
  • Museen, Kinos, Bibliotheken, Zoos, Kultur- und Freizeiteinrichtungen
  • Veranstaltungen mit Publikum bleiben verboten
19.12. Eine neue Variante des Coronavirus namens VUI-202012/01 resp. B.1.1.7 breitet sich in England aus. Sie ist um bis zu 70 Prozent ansteckender als das bisherige Virus. Viele europäische Länder inklusive der Schweiz unterbinden den Verkehr mit Grossbritanien.
12.12. Neue Massnahmen des Bundesrates für die ganze Schweiz:
Nur noch bis 19 Uhr offen / geschlossen an Sonn- und Feiertage:
  • Einkaufsläden und Märkte
  • Freizeit- und Sportbetriebe
  • Museen und Bibliotheken
Auch an Sonn- und Feiertagen bis 19 Uhr offen:
  • Gastrobetriebe
    24. Dezember und Silvester: Sperrstunde ab 1 Uhr, Ausnahmen für Kantone mit "günstiger epidemiologischer Lage"
Verboten:
  • Sportaktivitäten in der Freizeit mit mehr als 5 Personen
  • Aktivitäten im nichtprofessionellen Kulturbereich mit mehr als 5 Personen
  • Öffentliche Veranstaltungen
    Ausnahmen: Religiöse Feiern (max. 50 Personen), Beerdigungen im Familien- und engen Freundeskreis, politische Kundgebungen, Parlamente
Weiterhin gilt:
  • Erweiterte Maskenpflicht
  • Discos und Tanzlokale geschlossen
  • Regeln für Restaurants
  • Treffen im öffentlichen Raum mit maximal 15 Personen
  • Private Treffen mit maximal 10 Personen
  • Fernunterricht an Hochschulen
Das Abstandhalten und die Hygienemassnahmen müssen nach wie vor eingehalten werden. Alle Betriebe brauchen ein Schutzkonzept.
29.10. Neue Definition der "Risikogebiete": Ein "Risikogebiet" ist ein Land oder eine Region, wo die Anzahl der Ansteckungen pro 100'000 Einwohner in den letzten 14 Tagen den entprechehenden Wert in der Schweiz um 60 übersteigt. Heute sind es weltweit nur: Andorra, Armenien, Belgien und Tschechien. Einreisende aus "Risikogebieten" müssen sich in der Schweiz in Quarantäne begeben.
29.10. Neue Massnahmen des Bundesrates für die ganze Schweiz:
Weitere Einschränkungen:
  • In Restaurants und Bars max. 4 Personen pro Tisch
  • Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr
  • Bei privaten Treffen max. 10 Personen
  • Sportliche und kulturelle Freizeitaktivitäten drinnen mit max. 15 Personen (mit Maske und Abstand)
  • Ausweitung der Maskenpflicht auf Aussenbereiche, auf Schulen ab Sekundarstufe II und auf Arbeitsplatz
Schliessungen und Verbote:
  • Diskotheken und Tanzlokale geschlossen
  • Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen verboten
  • Kontaktsportarten verboten
  • Laien-Chöre verboten
  • Präsenzunterricht an Hochschulen verboten
Gestattet:
  • Professioneller Kulturbereich: Proben und Auftritte
  • Professioneller Sportbereich: Trainings und Wettkämpfe
Das Abstandhalten und die Hygienemassnahmen müssen nach wie vor eingehalten werden. Alle Betriebe brauchen ein Schutzkonzept.
19.10. Neue Massnahmen des Bundesrates für die ganze Schweiz:
  • Ansammlungen von mehr als 15 Personen im öffentlichen Raum verboten.
  • Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Inneräumen: Geschäfte, Banken, Poststellen, Museen, Bibliotheken, Kino, Arzpraxen.
  • Maskenpflicht im öffentlichen Raum: Bahnhöfe, Flughäfen, Bus- un Tramhaltestellen.
  • Private Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen: nur sitzend komsumieren, Maskenpflicht für Stehende, Kontakdaten erheben.
  • In Restaurants, Bars und Clubs: nur sitzend konsumieren.
  • Empfehlung: Homeoffice.
  • Das Abstandhalten und die Hygiene müssen weiterhin eingehalten werden.
06.07. Maskenpflicht gilt im gesamten öffentlichen Verkehr. Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen bleiben bis mindestens Ende August verboten. Einreisende aus "Risikogebieten" müssen sich in Quarantäne begeben. Ein "Risikogebiet" ist z.B. ein Land, wo die Anzahl der Ansteckungen pro 100'000 Einwohner in den letzten 14 Tagen die Zahl 60 übersteigt. Die Schweiz wäre ein Risikoland, wenn während der letzten 14 Tage 371 Antsteckungen pro Tag erfogten.
25.06. SwissCovid-App für Mobiltelefone ist in den App-Stores verfügbar. Sie soll bei der Nachverfolgung von Coronafällen helfen.
22.06. Neue Lockerungen:
  • Der Mindestabstand zwischen zwei Personen wird von 2 Metern auf 1.5 Meter reduziert.
  • Veranstaltungen mit bis zu 1000 Personen sind wieder möglich.
  • In Restaurants besteht keine Sitzpflicht mehr.
  • Die Polizeistunde für Restaurants, Discos und Nachtclubs wird aufgehoben.
  • Die Homeoffice-Empfehlung wird aufgehoben.
  • Für Demonstrationen gibt es keine Obergrenze mehr. Hingegen gilt bei Kundgebungen eine generelle Maskenpflicht.
19.06. Die «ausserordentliche Lage» in der Schweiz wird per 19. Juni beendet und auf die «besondere Lage» zurückgestuft. Die Kantone sind jetzt für die Pandemiebewältigung zuständig.
15.06. Grenzöffnung für die die Länder des Schengenraums und Grossbritannien.
06.06. 3. Etappe der Lockerung des Lockdowns. Wieder geöffnet oder erlaubt:
  • Spontane Versammlungen bis max. 30 Personen (ab 30.5.)
  • Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen
  • Zoos, botanische Gärten, Schwimmbäder
  • Theater, Kinos
  • Bergbahnen
  • Gastronomie für grössere Gruppen
  • Präsenzunterricht an Mittel-, Berufs- und Hochschulen, weitere Ausbildungsstätten
  • Discotheken, Nachtclubs und Erotikbetriebe
  • Ferienlager (max. 300 Personen)
  • Schwimmbäder und Wellness
  • Geisterspiele in den Profiligen
  • Campingplätze
Verboten:
  • Veranstaltungen mit mehr als 300 Personen (bis 31.8.)
  • Sportwettkämpfen mit engem Körperkontakt
28.05. 2. Etappe der Lockerung des Lockdowns (Fortsetzung). Wieder erlaubt:
  • Gottesdienste und Feiern aller Religionen
11.05. 2. Etappe der Lockerung des Lockdowns. Wieder geöffnet oder erlaubt:
  • obligatorische Schulen
  • Gastronomie (4er-Gruppen)
  • öfffentlicher Verkehr
  • kompletter Detailhandel
  • Museen, Bibliotheken
  • Sporttraining im Breiten- und Leistungssport
  • Reisebüros
27.04. 1. Etappe der Lockerung des Lockdowns. Wieder geöffnet oder erlaubt:
  • Coiffeure, Kosmetik- und Massagesalons
  • ambulante Behandlungen, Spitäler, Arztpraxen, Zahnärzte, Physiotherapie
  • Gartenbedarf, Baumärkte, Blumeläden
  • Beerdigungen im grösseren Kreis
16.03. Der schweizerische Bundesrat beschliesst 'ausserordentliche Lage' und verhängt den Notstand ab Mitternacht. Nicht lebenswichtige Geschäfte werden geschlossen, usw.
13.03. Schweiz: mehr als 1000 Fälle, meht als 10 Tote.
11.03. WHO stuft Coronavirus offiziel als 'Pandemie' ein.
05.03. Schweiz: Erster Corona-Todesfall: 74-jährige Frau in Lausanne (Kanton Waadt).
28.02. Der schweizerische Bundesrat stuft die Situation als 'besondere Lage' gemäss Epidemiengesetz ein.
Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen werden verboten.
25.02. Erster Coronavirus-Fall in der Schweiz (Tessin).
12.02. 1000 Fälle in China.
30.01. Die WHO erklärt eine «gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite».
27.01. Der erste Fall in Deutschland.
24.01. Der erste Fall in Europa, in Frankreich.
21.01. Der erste Fall in den USA.
11.01. Ein erster Todesfall wird in China registriert.
07.01. Der Erreger wird als eine neue Art aus der bekannten Familie der Coronaviren identifiziert.
2019
31.12. Die WHO wird offiziell eingeschaltet. China meldet seine Krankheitsfälle.
01.12. Erste Fälle einer mysteriösen Lungenentzündung treten in der chinesischen Stadt Wuhan auf.

Manuelle Aktualisierung: 12. September 2021