Blog
Copyright © 2019 Jiri Kriz, www.nosco.ch

Ueli Steck tödlich verunglückt

Comments (0)
Bei der Vorbereitung der Überschreitung von Mount Everest und Lhotse ist der Schweizer Bergsteiger Ueli Steck im Himalaja zu Tode gestürzt.
Route

Bei der Vorbereitung der Überschreitung von Mount Everest (8848 m) und Lhotse (8054 m) ist der Schweizer Bergsteiger Ueli Steck (40) am Nuptse (7827 m) im Himalaja zu Tode gestürzt.

Ueli Steck hat verschiedene alpinistische Rekorde - insbesondere bezüglich der Geschwindigkeit - aufgestellt, z.B. die Besteigung der Eiger Nordwand in 2h 22 Minuten (2015). Im Sommer 2015 erkletterte er sämtliche 82 Viertausender der Alpen binnen 62 Tagen. Dabei verzichtete er auf jeglichen motorisierten Transport. Zwischen den Besteigungen bewegte er sich zu Fuss oder mit dem Velo.

Alle 14 Achttausender (alle in Himalaja/Karakorum) hat zuerst der Südtiroler Reinhold Messner bestiegen.

Comments

New Comment